• Mehr als 10.000 Artikel für über 50 Sportarten
  • Online-Shop seit 2003

Im Aikido werden traditionelle Bekleidungsstücke getragen, die den Kämpfer im Kampf unterstützen sollen. Die Übungskleidung im Aikido besteht seit dem 19. Jahrhundert aus einem meist weißen Judoanzug aus reiner Baumwolle oder Mischgewebe. Der Zweiteiler umfasst Hose und Jacke und wird durch einen Gürtel komplettiert. Durch die verkürzten Ärmel wird dem Übenden genügend Bewegungsfreiheit gewährleistet. Auch Hakamas werden beim Aikido-Training gerne getragen, das sind die traditionellen Hosenröcke.

 

Erfahre mehr auf ju-sports!

Im Aikido werden traditionelle Bekleidungsstücke getragen, die den Kämpfer im Kampf unterstützen sollen. Die Übungskleidung im Aikido besteht seit dem 19. Jahrhundert aus einem... mehr erfahren »
Fenster schließen

Im Aikido werden traditionelle Bekleidungsstücke getragen, die den Kämpfer im Kampf unterstützen sollen. Die Übungskleidung im Aikido besteht seit dem 19. Jahrhundert aus einem meist weißen Judoanzug aus reiner Baumwolle oder Mischgewebe. Der Zweiteiler umfasst Hose und Jacke und wird durch einen Gürtel komplettiert. Durch die verkürzten Ärmel wird dem Übenden genügend Bewegungsfreiheit gewährleistet. Auch Hakamas werden beim Aikido-Training gerne getragen, das sind die traditionellen Hosenröcke.

 

Erfahre mehr auf ju-sports!

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Judoanzug "to start"
Judoanzug "to start"
ab 19,99 € *
Hakama schwarz
Hakama schwarz
44,99 € *
Judoanzug "Training" extra
Judoanzug "Training" extra
ab 37,99 € *
Hakama weiß
Hakama weiß
44,99 € *
Hakama rot
Hakama rot
44,99 € *
Hakama gelb
Hakama gelb
44,99 € *
Kendojacke blau
Kendojacke blau
19,99 € *
Hakama blau
Hakama blau
44,99 € *
Kendojacke weiß
Kendojacke weiß
19,99 € * 49,99 € *
Topseller

Aikido-Training: Der Hakama - ein traditionell japanischer Hosenrock

Als Teil der traditionell japanischen Bekleidung wird der Hakama oft vom männlichen oder weiblichen Aikidoka über dem Trainingsanzug getragen. Er ist eine Art Hosenrock (Rock mit Beinteilung), der die Beine schützen und die Fußstellung verdecken soll. Somit ist es dem Gegner nicht mehr möglich, von der Bein- und Fußstellung auf einen kommenden Angriff oder Strategien schließen zu können. Urpsünglich diente der Hakama den Samuraikämpfern während dem Ritt als Schutz vor Sträuchern und Gestrüpp. Heute wird der Hosenrock meist ab dem 2. Kyu, also circa nach 2 bis 3 Jahren, getragen. Davor ist es wichtig, dem Trainer zu ermöglichen, die Beinstellungen und Schrittfolgen aufmerksam verfolgen zu können.

Beim An- und Ausziehen ist zu beachten:

 

  • mit dem linken Bein zuerst anziehen
  • mit dem rechten Bein zuerst ausziehen
  • der vordere Saum sollte auf dem Fußrücken aufliegen
  • der hintere Saum sollte auf Knöchelhöhe liegen

 

Der atmungsaktive Stoff sowie dessen Reißfestigkeit sind beim Aikido sehr wichtig. Die starke Beanspruchung des Materials und der Nähte durch schnelle, kräftige Bewegungen fordern eine hohe Qualität der Anzüge. Wir empfehlen, den Rock direkt nach dem Training zusammenzulegen, um die Falten des Rockes zu erhalten. Durch die zusätzliche Pflege mit einer Kleiderbürste können unnötige Waschgänge vermieden werden.

 

 

Die sieben Falten des Hakama

Der traditionelle Hosenrock im Aikido besitzt sieben Falten. Diese stehen für die sieben Tugenden des Budo:

 

  1. JIN (Güte)
  2. GI (Ehre, Gerechtigkeit)
  3. REI (Höflichkeit, Etikette)
  4. CHI (Weisheit, Intelligenz)
  5. SHIN (Aufrichtigkeit)
  6. CHU (Loyalität)
  7. KOH (Pietät)

 

Die Falten des Hosenrocks geben dem Aikido-Kämpfer ein verbessertes Gefühl für Beinbewegungen und erleichtern fließende Bewegungen.

 

 

Jetzt Bekleidung für Aikido bei ju-sports kaufen!

Zuletzt angesehen