• Mehr als 10.000 Artikel für über 50 Sportarten
  • Online-Shop seit 2003

Die Kampfkunst aus Okinawa lebt vom Kampf und der Abwehr chinesischer Bauernwaffen. Als Trainingswaffen gibt es im Kobudo Shop natürlich nur Imitationen. Trotzdem bleibt die Kampfsportart traditionsorientiert und setzt bei den Trainingsgeräten noch immer auf die Formen klassischer chinesischer Landwirtschaftsgeräte. Klassische Kobudo Waffen sind Nunchaku ein Dreschflegel, Bo eine Stabwaffe, Kama eine Sichel, Tonfa ein Schlagstock und Tekko ein Schlagring. Wenn du Kobudo Waffen kaufen willst, decke dich zuerst mit den Hauptwaffen ein.

 

Wir geben einen Überblick über die einzelnen Kampfsportwaffen und erklären deren Ursprung.

 

Die Kampfkunst aus Okinawa lebt vom Kampf und der Abwehr chinesischer Bauernwaffen. Als Trainingswaffen gibt es im Kobudo Shop natürlich nur Imitationen. Trotzdem bleibt die Kampfsportart... mehr erfahren »
Fenster schließen

Die Kampfkunst aus Okinawa lebt vom Kampf und der Abwehr chinesischer Bauernwaffen. Als Trainingswaffen gibt es im Kobudo Shop natürlich nur Imitationen. Trotzdem bleibt die Kampfsportart traditionsorientiert und setzt bei den Trainingsgeräten noch immer auf die Formen klassischer chinesischer Landwirtschaftsgeräte. Klassische Kobudo Waffen sind Nunchaku ein Dreschflegel, Bo eine Stabwaffe, Kama eine Sichel, Tonfa ein Schlagstock und Tekko ein Schlagring. Wenn du Kobudo Waffen kaufen willst, decke dich zuerst mit den Hauptwaffen ein.

 

Wir geben einen Überblick über die einzelnen Kampfsportwaffen und erklären deren Ursprung.

 

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Kama PP, 1 Paar
Kama PP, 1 Paar
24,90 € *
Jo rot 127 cm
Jo rot 127 cm
14,99 € *
Kukri Dolch PP
Kukri Dolch PP
14,90 € *
Suborito
Suborito
34,99 € *
Hanbo 91 cm
Hanbo 91 cm
14,99 € *
Tonfa Tasche
Tonfa Tasche
14,90 € *
1 von 4

Kreative Kampfkunst: Mit Bauernwaffen gegen japanische Besetzung

Im 16. Jahrhundert wurde die Insel Okinawa von Japanern besetzt. Weder Schwerter, noch andere Waffen durften die Inselbewohner laut den Besatzungsregeln tragen. Um sich den Samurai nicht kampflos auszuliefern, wurden die Bewohner kreativ. Bauern und Fischer erfanden neue Waffensysteme, die landwirtschaftliche Geräte und Alltagsgegenstände zur Basis hatten. Dreschflegel wurden zum Nunchaku. Einfache Stöcke wurden zum Bo. Das Tonfa verließ seinen Platz als Mühlensteinkurbel und wurde zur Waffe. Blocks und Stellungen der neuen Kobudo-Kampfkunst entstammen dem gleichzeitig entstandenen Karate. Im Laufe der Jahre entwickelten sich aus der ursprünglichen Karate-Kobudo-Einheit zwei unterschiedliche Kampfkünste mit jeweils verschiedenen Einzelstilen.

 

 

Die besten Bauernwaffen: Diese Kobudo-Waffen dürfen nicht fehlen

Mit diesen Kobudo-Waffen hast du gute Chancen zum Sieger zu werden:

 

  • Bōs (Schlagstöcke) in Form von rund 60 Zentimeter langen Tambōs und bis zu 100 Zentimeter langen Hanbōs. Mit Unterarten wie dem achteckigen Hakkaku-Bō oder dem Rundstock Maru-Bō stehen dir auch verschiedene Formgebungen offen.
  • Jos (hölzerne Gehstöcke) wurden meist aus Harthölzern wie Eiche gefertigt, mittlerweile werden Jos auch in Leichtmaterialien wie Bambus angeboten.
  • Paddel, wie Fischer sie in Form von Eiku, Kai, Wēku und Sunakake-bo im Kampf verwendeten.
  • Saigabeln mit Dreizack-ähnlicher Gestalt, wie sie die Fischer Okinawas ursprünglich zum Fischfang benutzten.
  • Nunchaku, bestehend aus zwei schnurverbundenen Stöcke, wie sie ursprünglich als kurze Dreschflegel im Einsatz waren.
  • Suruchins im Sinne zweier schnurverbundener Gewichte.
  • Tekkō-Schlagringe aus Hartmaterialien.
  • Tonfas in Form eines Mühlsteinsteingriffs, ähnlich wie ein Polizeischlagstock.

 

 

Jetzt im ju-sports Shop Kobudo Waffen kaufen.
 

Zuletzt angesehen